KAFKA

Übersicht

Mit KAFKA (Komplexe Analyse Flächenhafter Kataster-Aufnahmen) erhalten Sie ein effizientes Ausgleichungs- und Analysesystem zur Auswertung geodätischer Messungen in der alltäglichen Katasterlagevermessung sowie für die trigonometrische und die Ingenieurvermessung.

Verarbeiten Sie verschiedenste hybride Messungselemente simultan und führen Sie Netzanalysen sowie Datenfehlersuchen durch. Nutzen Sie KAFKA auch im Rahmen der digitalen Umstellung von Rissunterlagen. Implementierte Nivellementnetze und Präzisionsnivellements, die Auswertung von Deformationsmessungen und tachymetrischen Massenpunktaufnahmen sowie Deformationsanalysen und die Einpassung von GPS-Beobachtungen ins AP-Feld machen KAFKA zu einem vielseitig einsetzbaren Instrument Ihrer täglichen Arbeit.  

KAFKA ermöglicht Ihnen Koordinatentransformationen einschließlich nachbarschaftstreuer Restklaffenverteilung. Die Berechnung und Abbildung kann auch nach ETRS89 erfolgen. 

Features

Berechnungen einfach und genau

Die kombinierte Auswertung der hybriden Messungselemente erfolgt nach der Methode der Ausgleichungsrechnung im Gauß-Markoff-Modell, wodurch plausibelste, bestgeschätzte Koordinaten berechnet werden.

Auswertbare Beobachtungen

KAFKA bietet Ihnen eine große Vielfalt an Beobachtungen, die ausgewertet werden können. Horizontalrichtungen, elektrooptische Strecken, Messbandstrecken, Messungslinien, lokale Koordinatensysteme, direkte Koordinatenbeobachtungen (SAPOS), Bedingungsbeobachtungen und Höhendifferenzen sind nur einige davon. (Anmerkung: vielleicht hier noch etwas auf die wirklich häufigsten/ wichtigsten kürzen…)

Vielfältige Netzlagerungsverfahren

Für die Lagerung des Netzes stehen Ihnen die Ausgleichung unter Zwang, die freie Ausgleichung, die dynamische Ausgleichung oder die Teilspurminimierung bei freier bzw. dynamischer Ausgleichung zur Verfügung.

Ausgleichungsvarianten – mehr als nur Standard

In KAFKA sind neben der standardmäßigen L2-Norm Ausgleichung auch eine robuste Schätzung mittels iterativer Regewichtung und eine L1-Norm Ausgleichung zur Grobfehlersuche implementiert.

Vorauswertung mit vollautomatischer Näherungskoordinatenberechnung

Lassen Sie die Grobfehlersuche, die Abbildungsreduktion sowie eine Reduktion auf Grund der Höhenlage ganz automatisch während der Vorauswertung von KAFKA erledigen.

Ausgleichung durch einen „Klick“

Ausgleichungsergebnisse in frei konfigurier- und sortierbaren Editoren bieten Ihnen direkte Verbindungen der Ausgleichungsergebnisse zu den Eingabewerten.

Detaillierte Protokolldateien der Ausgleichungsergebnisse

Bekommen Sie mehr als nur den Standard: erlasskonforme NRW-Protokolle sowie die standardisierte NRW-Protokolle, Block F bis J, werden als PDF-Datei mit eingebetteten Diagrammen der Statistikdaten werden auf Wunsch von KAFKA erzeugt.

Datenfluss leicht gemacht

Die Übergabe der Beobachtungsdaten aus Vermessungsprogrammen erfolgt über eine KAFKA-Auftragsdatei. Die Berechnungsmodule können über die KAFKA-Programmoberfläche aber auch direkt aus Vermessungsprogrammsystemen wie z.B. GEOgraf A³, KIVID oder andere aufgerufen werden, wobei die Rückgabe der Ausgleichungsergebnisse über eine XML-Datei erfolgt. Die Übernahme von Punktdaten und Tachymeterdaten aller gängigen Hersteller ist in KAFKA implementiert.

Downloads und Links